Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteWasserturm | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Altenplathower Feuerwehrfrau künftig in Führungsverantwortung

25. 10. 2023

Rund 50 Feuerwehrangehörige bekleiden in den neun Ortsfeuerwehren der Stadt Genthin die Funktion einer Führungskraft. Dabei sind sie in den Funktionen Gruppenführer, Zugführer und Verbandsführer eingesetzt. Die Bezeichnung und Übertragung der Funktion hängt von der an der Landesfeuerwehrschule, in diesem Fall am Institut für Brand- und Katastrophenschutz in Heyrothsberge, erworbenen Ausbildung und von der auszufüllenden Aufgabe ab.

 

So trägt der Gruppenführer Verantwortung für eine Löschgruppe mit einer Gesamtstärke von neun Feuerwehrfrauen und -männer.

 

Dabei ist der Gruppenführer ein wichtiger Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr. Er ist für die Führung und Koordination seiner Gruppe bei Einsätzen verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehören auch die Ausbildung und Schulung seiner Gruppenmitglieder sowie die Wartung und Pflege der Ausrüstung.

 

Bei kleineren Einsätzen hat der Gruppenführer häufig gleichzeitig die Funktion des Einsatzleiters inne. Bei größeren Einsätzen legt der Gruppenführer durch die getroffenen Erstmaßnahmen oft den Grundstein für den Erfolg eines Einsatzes. Der Gruppenführer muss daher stets in der Lage sein, wichtige Entscheidungen schnell und überlegt zu treffen.

 

Bislang verfügte die Gemeindefeuerwehr der Stadt Genthin über 27 ausgebildete und eingesetzte Gruppenführer, darunter mit der Kameradin Manuela Paul aus der Ortsfeuerwehr Mützel als bislang einzige Frau in dieser “Führungsriege“.

 

Dies hat sich nunmehr zum Positiven geändert.

 

Ende September absolvierte die Kameradin Stephanie Drescher aus der Altenplathower Feuerwehr erfolgreich diesen sogenannten Laufbahnlehrgang als Gruppenführerin und schloss diesen erfolgreich ab.

 

Ebenfalls in diesem Lehrgang, der sich über zwei Wochen an der Bildungseinrichtung der Feuerwehr in Heyrothsberge erstreckte, konnte auch der Kamerad Michael Rebischke aus der Ortsfeuerwehr Mützel den Abschluss erfolgreich ablegen.

 

Beide Feuerwehrleute werden nunmehr durch die Stadt Genthin als Aufgabenträger in der verantwortungsvollen Position eingesetzt. 

 

Für Stephanie Drescher war die Ausbildung zur Gruppenführerin die folgerichtige Entwicklung in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Feuerwehr, der sie seit 2016 angehört.

 

Insgesamt versehen in den Ortsfeuerwehren der Stadt Genthin rund 30 Feuerwehrfrauen ihren Dienst in den Einsatzabteilungen, heißt, sie sind mit dabei, wenn Menschen zu retten sind, Brände gelöscht werden und jedwede Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger geleistet wird. Diese 30 Feuerwehrfrauen stellen somit rund 20 % aller Einsatzkräfte der neun Ortsfeuerwehren der Stadt Genthin.

Das ist im wahrsten Wortsinn Frauenpower. Über diesen Frauenanteil in der Feuerwehr ist die Stadt Genthin stolz.

 

Die Verwaltung der Stadt Genthin

Fachbereich Recht, Ordnung und Sicherheit (ROS)

 

Bild zur Meldung: Feuerwehrfrau Stephanie Drescher, stolz mit ihrem Lehrgangszeugnis der Feuerwehrschule.

Avacon neu

 

BMFSFJ

 

B

Demokratie

Informationsbroschüre Genthin      Leben in der Feuerwehr