Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Einheitsgemeinde "Stadt Genthin"

Vorschaubild

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

Die Einheitsgemeinde Genthin wurde im Zuge der Gemeindegebietsreform gebildet, die mit dem Inkrafttreten des Gemeindeneugliederungsgesetzes Land Sachsen-Anhalt zum 01.09.2010 ihren Abschluss fand.

Bis 30.06.2009 gehörten zur Stadt Genthin neben den Ortsteilen Fienerode und Hagen die Ortschaft Mützel mit dem Ortsteil Hüttermühle und die Ortschaft Parchen mit dem Ortsteil Wiechenberg.

Die bis dahin eigenständigen Gemeinden Tucheim, Gladau und Paplitz mit ihren Ortsteilen erklärten ihren Beitritt zur Stadt Genthin zum 01.07.2009. Gemäß der früheren Gemeindestruktur wurden die Ortsteile zu Ortschaften zusammengefasst in denen sich Ortschaftsräte und Ortsbürgermeister um die politischen Belange kümmern.

Der jüngste Ortsteil der Einheitsgemeinde Stadt Genthin ist  Schopsdorf, der zum 1. Juli 2012 der Einheitsgemeinde beitrat.

 

Aktuell (Stand: 31.12.2015) leben 15.014 Einwohner in der Einheitsgemeinde Stadt Genthin.

 

Leben in Genthin 

Zur Kinderbetreuung stehen neun Kitas und mehrere Horte zur Verfügung. Unterrichtet wird an vier Grundschulen, einer Sekundarschule sowie am Bismarck-Gymnasium in der Stadt Genthin. Im Ortsteil Parchen werden Lernbehinderte an der Sonderschule „Albrecht Dürer“ unterrichtet.

Zwei Musikschulen und die Kreisvolkshochschule komplettieren die Bildungseinrichtungen in der Stadt Genthin.

Kommunale Jugendclubs sowie Jugendeinrichtungen in freier Trägerschaft bieten Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

 

Neben dem Stadtkulturhaus bieten die beiden Museen in der Stadt, der Wasserturm, die Stadt- und Kreisbibliothek „Edlef Köppen“, die Begegnungsstätten, Dorfgemeinschaftshäuser und Heimatstuben vielfältige Möglichkeiten der kulturellen Betätigung für Einheimische und Gäste.

Eine Vielzahl von Sporteinrichtungen, wie die Schwimmhalle und Sauna, Kegel- und Bowlingbahnen, Sporthallen und Sportplätze, dienen nicht nur der Gesunderhaltung, sondern fördern auch das Vereinsleben in der Stadt, den Ortschaften und Ortsteilen.

 

Erreichbarkeit zu Wasser und zu Land

Verkehrstechnisch ist Genthin gut erreichbar über die Bundesstraßen B1 (Köln – Berlin) und B107 (Leipzig – Dessau – Rostock). Autobahnanschlüsse befinden sich zur A2 in ca. 27 km Entfernung, zur A9 ca. 50 km entfernt.

Genthin liegt an der Bahnstrecke Hannover – Berlin und ist daher unkompliziert im Stundentakt zu erreichen.

Der für Europaschiffe ausgebaute Elbe-Havel-Kanal gewährleistet eine gute Verbindung zu den märkischen Wasserstraßen, über die Elbe zu den Nordseehäfen und an das Wasserstraßennetz im Rhein/Main/Ruhrgebiet.

 

Gewerbelandschaft

Genthin verfügt über mehrere Gewerbe- und Industriegebiete. Die angesiedelten Unternehmen sind vor allem klein- und mittelständisch. Vorwiegend sind sie in den Branchen Waschmittelproduktion, Maschinenbau, Behälter- und Stahlbau, Handwerk, Handel und Dienstleistungen tätig.

Das Technologie und Gründerzentrum Jerichower Land ist eine gute Adresse für junge und innovative Unternehmen, denn hier erfolgt umfassende Beratung und Betreuung.

Das Umland von Genthin ist vor allem durch Land- und Forstwirtschaft geprägt.

 

Pro Tourismus

In der Region Genthin befinden sich ca. 184 km ausgebaute Radwanderwege. Für Wanderungen zu Fuß werden sechs Rundwanderkurse angeboten. Wassertouristen aus Richtung Brandenburg finden in Genthin den ersten Sportboothafen im Land Sachsen-Anhalt. Die waldreiche Gegend, aber auch der Elbe-Havel-Kanal, der Zernau See u.a. bieten beste Voraussetzungen für Freizeit, Erholung und Tourismus.

Marktplatz 3
39307 Genthin

Telefon (03933) 876-0
Telefax (03933) 876-140

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-genthin.de


Aktuelle Meldungen

Forschungsprojekt „Zuwanderungspotenziale“

(13.12.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

 

Im Auftrag des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt wird durch das Leibniz-Institut für Länderkunde ein Forschungsprojekt zum Thema „Zuwanderungspotenziale für eine nachhaltige Landesentwicklung in Sachsen-Anhalt“ durchgeführt. Es soll untersucht werden, welche Potenziale für eine nachhaltige Landes- und Regionalentwicklung in der Zu- bzw. Rückwanderung aus dem In- und Ausland liegen. Hierfür wurde die Stadt Genthin als eine von zwei Städten ausgewählt, um mehr über die Prozesse vor Ort, die Akteure und Einstellungen der ländlich geprägten Region zu erfahren.

 

Im Rahmen von Gruppendiskussionen und Einzelinterviews werden verschiedene Teilnehmer aus der Wirtschaft, Politik und Kinder- und Jugendarbeit Ihre Erfahrungen in die Studie einfließen lassen. Es soll in Erfahrung gebracht werden, was getan werden muss, um die Identifikation mit dem Heimatort oder neuem Lebensort zu stärken und die Auswirkungen des demografischen Wandels zu mindern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ifl-leipzig.de.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 330/2017

13. Dezember 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(13.12.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin, Nikolaus-Otto-Str. 1A, zwischen dem 18.12.2017 und 28.02.2018. Hier werden durch die Firma Hoch-, Tief,- und Ingenieurbau GmbH Dahlweg, im Auftrag der Telekom, Arbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 329/2017

13. Dezember 2017

Technische Störung des Servicebereiches

(11.12.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Aufgrund einer technischen Störung ist der Servicebereich der Stadt- und Kreisbibliothek und die Touristinformation heute, den 11.12. und morgen, den 12.12.2017 geschlossen.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 328/2017

11. Dezember 2017

Wegesanierung Friedhof Genthin

(11.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Am 07.12.2017 wurde die Wegesanierung 2017 auf dem Friedhof Genthin abgeschlossen.

Der Hauptweg im westlichen und teilweise südlichen Bereich des Friedhofs wurde saniert. Auch der vorhandene Weg an der Urnengemeinschaftsanlage mit Stele wurde erneuert.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 327/2017

11. Dezember 2017

Foto zu Meldung: Wegesanierung Friedhof Genthin

Straßensperrungen zum Weihnachtsmarkt

(07.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Aus Anlass des diesjährigen Weihnachtsmarktes am dritten Adventwochenende wird die Brandenburger Straße ab Ecke Mühlenstraße bis Brandenburger Straße 38 (Ideen A-Z) im Zeitraum vom 15.12. ab (14:00 Uhr) bis 17.12.2017 (20:00 Uhr) und der Bereich beginnend vor dem Standesamt bis Einmündung Brandenburger Straße im Zeitraum vom 16.12. (12:00) bis 17.12.2017 (20:00 Uhr) voll gesperrt.

 

Durch die Vollsperrung in der Brandenburger Straße wird die Bushaltestelle der Stadtlinie (Am Markt) vom 15.12. (14:00) bis 17.12.2017 (20:00 Uhr) in die Brandenburger Straße 56 Höhe (Buchhandlung Schreiber) verlegt. In diesem Zeitraum wird die Bushaltestelle (Am Markt) nicht bedient.

 

Bitte beachten Sie die aufgestellten Verkehrszeichen.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 326/2017

07. Dezember 2017

Ein großes Dankeschön der Kindertageseinrichtung „Parkspatzen“ in Parchen

(07.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Bereits seit mehreren Jahren überrascht uns die Firma Wesling Mineralstoffe GmbH & Co. KG aus Staßfurt mit einer großzügigen Spende zur Weihnachtszeit.

 

Alle Kinder und die Erzieher/ -innen der Kindertageseinrichtung „Parkspatzen“ in Parchen möchten sich auf diesem Weg recht herzlich bedanken.

 

Wir wünschen allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Firma eine besinnliche und schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 325/2017

07. Dezember 2017

Foto zu Meldung: Ein großes Dankeschön der Kindertageseinrichtung „Parkspatzen“ in Parchen

Vollsperrung

(06.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu einer Vollsperrung kommt es in Genthin, in der Großen Waldstraße und der Chausseestraße, zwischen dem 18.12. und 22.12.2017 für drei Tage. Hier werden durch die Firma Bau Müller, im Auftrag des TAV, Reparaturarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 324/2017

06. Dezember 2017

Behinderung im Gehwegbereich

(06.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin, in der Gartenstraße und der Breitemark, zwischen dem 12.12. und 15.12.2017 für drei Tage. Hier werden durch die Firma Bau Müller, im Auftrag des TAV, Reparaturarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 323/2017

06. Dezember 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(04.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu Behinderungen im Geh- und Seitenbereich kommt es in Genthin, Ahornstraße, zwischen 04.12. bis 20.12.2017. Hier werden durch die Firma Dahlweg, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 321/2017

04. Dezember 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(04.12.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu Behinderungen im Geh- und Seitenbereich kommt es in Parchen, im Grünen Weg, zwischen 04.12. bis 22.12.2017. Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 320/2017

04. Dezember 2017

Veranstaltungen der SKB Genthin im Monat Dezember 2017

(30.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

02.12.2017 9:00 – 12:00 Uhr

Samstagsausleihe

04.12.2017 19:00 Uhr

Reisevortrag - „Zu Fuß durch Myanmar“ Referentin: Kathrin Senst

05.12.2017 10:00 Uhr

„Wenn eine Schneeflocke weint“ Autorenlesung mit Dorothea Iser Schullesung

(Teilnehmerkreis bereits gebunden)

05.12.2017 14:00 – 15:00 Uhr

Mit dem Tablet spielend lernen: Lernspielangebote für Kinder von 4 – 11 Jahren

05.12.2017 15:00 Uhr

Bastelstunde für große und kleine Leute – Mit ein wenig Fantasie und Geduld erstaunliche Sachen basteln: „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“

05.12.2017 17:00 Uhr

Genthiner Literaturkreis – Austausch zu literarischen Werken Thema: Charles Dickens –Weihnachtserzählungen

07.12.2017 10:00 – 18:00 Uhr

Lesen-Kaufen-Kaffee trinken Schnäppchenjagd nach preiswerten Büchern mit einer Tasse Kaffee

11.12.2017 14:00 Uhr

Kreativzirkel (für alle, die Spaß an Handarbeiten haben)

12.12.2017 14:00 – 15:00 Uhr

Mit dem Tablet spielend lernen: Lernspielangebote für Kinder von 4 – 11 Jahren

12.12.2017 15:00 Uhr

Bastelstunde für große und kleine Leute – Mit ein wenig Fantasie und Geduld erstaunliche Sachen basteln: „Kerzen gestalten“

12.12.2017 15:00 Uhr

Edlef Köppen Freundeskreis für Mitglieder und alle am Leben und Wirken des Schriftstellers Interessierte Szenische Lesung mit Rike Reiniger zum Theatermonolog „Heeresbericht“

13.12.2017 10:00 Uhr

Erzähl- und Spielcafè für Senioren (Teilnehmerkreis bereits gebunden)

14.12.2017 19:00 Uhr

„Lebensbiopsien“ Medizinisches-Menschliches-Menschlichkeiten“ mit Prof. Dr. Ullrich Nellessen

15.12.2017 14:00 Uhr

Lesecafé Geschichten rund um das Fest- weihnachtliche Lesung

19.12.2017 14:00 – 15:00 Uhr

Mit dem Tablet spielend lernen: Lernspielangebote für Kinder von 4 – 11 Jahren

19.12.2017 15:00 Uhr

Bastelstunde für große und kleine Leute – Mit ein wenig Fantasie und Geduld erstaunliche Sachen basteln: „Weihnachtliche Überraschungen“

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 318/2017

30. November 2017

Prof. Nellessen liest aus „Lebensbiopsien“

(30.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017 um 19.00 Uhr ist Prof. Ulrich Nellessen in der Bibliothek in Genthin zu Gast.

 

Er liest aus seinem Buch „Lebensbiopsien: Medizinisches- Menschliches- Menschlichkeiten“. Prof. Nellessen ist Arzt und verarbeitet in seinem Buch literarisch viele Probleme des Menschens aus medizinischer Sicht.

Die Texte befassen sich mit Fragen der Medizin und des Lebens, auch des Sterbens, mit Gedanken zum Menschsein und zu gesellschaftlichen Entwicklungen.

 

Entstanden sind die Texte aus einem „journalistischen Experiment“ der „Stendaler Volksstimme“, bei dem der Autor monatlich eine Kolumne geschrieben hat. Die Betrachtungen von Prof. Nellessen gehen aber über den Alltag hinaus und die Fragen der Medizin und des Lebens sind zeitlos aktuell.

Der Autor hat die einzelnen Kapitel seines Buches als Biopsien bezeichnet, Im Mittelpunkt der Betrachtungen steht der Mensch, beobachtet im Mikrokosmos Krankenhaus.

 

Gerade in der Zeit des anstehenden Jahreswechsels denken die Menschen oft über ihre persönliche Situation nach. Aus der Lesung von Prof. Nellessen können sie Anregungen (vielleicht auch Rezepte) für ein gesundes und erfülltes Leben mitnehmen.

 

Wir freuen uns auf den Besuch vieler interessierter Zuhörer

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 317/2017

30. November 2017

Halbseitige Sperrung des Verkehrs

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu einer halbseitigen Sperrung kommt es in Genthin, in der Berliner Chaussee/Große Schulstraße, zwischen dem 04.12. und 22.12.2017, für 5 Tage. Hier werden durch die Firma Buchheister Straßen- und Tiefbau GmbH, im Auftrag des Trinkwasser- und Abwasserverbandes Genthin Reparaturarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 316/2017

29. November 2017

Behinderung im Gehwegbereich der Stadt Genthin

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich aufgrund von Pflasterarbeiten kommt es in Genthin, in den Straßen: Fichtestr., Schillerstr., Saarlandstr. und Kanalstr. zwischen dem 28.11. und 15.12.2017. Hier werden durch die Firma Telke Bauunternehmen GmbH Arbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 315/2017

29. November 2017

 

 

Aufstellung des Weihnachtsbaumes in Genthin

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Wie in jedem Jahr wurde auch dieses Jahr, mittwochs vor dem ersten Advent, der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz aufgestellt. Derzeit ist die Firma Ballerstein Elektrotechnik GmbH mit dem Anbringen der Beleuchtung am Baum beschäftigt. Ab heute Abend wird mit Beginn der Dämmerung der Weihnachtsbaum gemeinsam mit den Girlanden und der übrigen Beleuchtung am Rathaus und in den Bäumen den Marktplatz in eine weihnachtliche Atmosphäre versetzen.

In diesem Jahr wurde der stattliche Baum von Fam. Pietsch aus Dunkelforth gespendet.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 314/2017

29. November 2017

Foto zu Meldung: Aufstellung des Weihnachtsbaumes in Genthin

Vollsperrung der Fußgängerbrücke Treidelweg am Elbe-Havel-Kanal

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Im Ergebnis einer durchgeführten Sonderprüfung der Fußgängerbrücke Treidelweg am Elbe – Havel – Kanal wurde ein ungenügender Bauzustand der Gründung und der Stahlbauteile festgestellt, was zu einer Verschlechterung der Standsicherheit führt. Der Bogenüberbau entspricht nicht den aktuellen Normen für eine uneingeschränkte Nutzung durch Fußgänger und Radfahrer und bei Nässe besteht Rutschgefahr. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht wird die umgehende Sperrung der Brücke für jegliche Nutzung erforderlich. Die Sperrung wird in den nächsten Tagen auf unbestimmte Zeit erfolgen. Der Bau- und Vergabeausschuss des Stadtrates der Stadt Genthin wird sich Anfang 2018 mit der Folgenbewertung dieser Sperrung auseinandersetzen.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 313/2017

29. November 2017

 

Sgraffiti am Mahnmal Genthin-Wald

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Die Herstellung des Sgraffitos am Mahnmal Genthin-Wald ist erfolgt. Unter Berücksichtigung einer noch folgenden Nachbehandlung findet im Frühjahr 2018 eine Endabnahme statt.

 

Der Bürgermeister

 

 

 

Pressemitteilung Nummer 312/2017

29. November 2017

Foto zu Meldung: Sgraffiti am Mahnmal Genthin-Wald

Natura 2000

(29.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Durch einen Beschluss der Landesregierung LSA sollen bisher noch nicht nationalrechtlich gesicherte Natura 2000-Gebiete mittels einer landesweit gültigen Verordnung unter Schutz gestellt werden. Der Entwurf der Landesverordnung soll bis Ende 2018 zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Dazu liegen der Verordnungsentwurf sowie die dazugehörigen Karten im Landesverwaltungsamt und der Stadt Genthin, in der Zeit vom 04.10. – 04.12.2017 aus.

Im Rahmen der Beteiligung der Stadt Genthin wurden sämtliche Ortschaften und örtlichen Hauptnutzer in die Bewertung der Entwürfe einbezogen.

Im vorliegenden Entwurf der Landesverordnung wurden für den Einzugsbereich der Einheitsgemeinde Genthin folgende, betroffene Gebiete ermittelt:

  • Vogelschutzgebiet Fiener Bruch; betroffen sind Genthin, Paplitz, Tucheim und Karow

  • Güsener Niederwald; betroffen sind Parchen, Güsen, Hohenseeden und Gladau

  • Ringelsdorfer-, Gloine- und Dreibachsystem; betroffen sind Schopsdorf, Paplitz und Tucheim

  • Fiener Bruch; betroffen sind Genthin, Paplitz, Tucheim und Karow

Neben den Vorberatungen mit den betroffenen Nutzern, dem Bauernverband, dem Landkreis JL, dem Unterhaltungsverband hat sich am 27.11.2017 der Bau- und Vergabeausschuss mit der fachlichen Abwägung befasst und hat einstimmig die Abgabe der vorgetragenen Stellungnahme der Stadt Genthin unterstützt.

Gegenstand dieser Beratung waren nachfolgend dargestellte, maßgebende Schwerpunkte, wobei herausgearbeitet wurde, dass alle Betroffenen einen gesonderten Standpunkt abgeben müssen. Die jeweiligen Auswirkungen und Nutzungsbeschränkungen müssen im Maß der örtlichen Betroffenheit dargestellt und konkrete Ansprüche abgeleitet werden.

 

Grundsätzlich ist bei den Regelungen dieser Landesverordnung ein Übermaßverbot einzufordern, um bisherige Bestandsnutzungen und den Erhalt der örtlichen Wirtschaftskraft zu sichern.

Die Regeln und Verbote dürfen nicht zu einer unverhältnismäßigen Belastung der Eigentümer und Nutzer führen und damit die bisherige Bewirtschaftung der Flächen unmöglich machen.

Die bestehenden baulichen Anlagen, die zur Aufrechterhaltung der bisher legitimierten Nutzungen notwendig sind, müssen auch künftig so baulich so gestaltet werden können, dass damit ein Weiterbetrieb möglich ist. Auch die Möglichkeiten zum Ersatzbau und zu baulichen Unterhaltungsmaßnahmen dürfen nicht ausgeschlossen werden.

Die zur Aufrechterhaltung der ansässigen Betriebe notwendigen Ver- und Entsorgungsleitungen sind zuzulassen, ebenso die Wiederherstellung von derartigen Betriebsanlagen.

Die Kläranlage des TAV Genthin ist mit ihrem Versorgungsanspruch für die umliegenden Ortschaften unbeschränkt zu erhalten und alle nutzungsbedingten Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen sind zuzulassen.

Der aktuelle Zustand der Gewässer im Fiener Bruch ist in dem Verordnungsentwurf zu erfassen. Die Funktion als landwirtschaftlicher Vorfluter und die hydraulische Leistungsfähigkeit der jeweiligen Vorflut ist zu erhalten. Eine Haftung der Grundstückseigentümer für den Fall der Verschlechterung der Gewässer ist auszuschließen.

Alle Maßnahmen, die zu möglichen Überflutungen und Vernässungen von umliegenden Flächen führen, sind auszuschließen.

Mögliche Mehraufwendungen bei der Unterhaltung der Gewässer sind auszuschließen.

In der Landesverordnung bzw. in nachgeordneten Verfügungen sind mögliche Ausgleichsmaßnahmen zu regeln.

Regelungen und Verbote zum bereits vorzufindenden Tierbesatz (z. B. Biber) sind anzupassen, um die bestehende Funktionsfähigkeit der Gewässer und Gräben gewährleisten zu können.

Notwendige Stausysteme sind zuzulassen.

Die Nutzung, der Erhalt und die Entwicklung der Naturschutzräume kommt der Allgemeinheit zu Gute und damit ist die Übernahme der Lasten durch das Land Sachsen-Anhalt einzufordern.

Kulturelle Erlebnisse im Fiener Bruch sind zu erhalten, insbesondere die Traditionsveranstaltungen des Motorsportvereins Tucheim und der örtlichen Heimatvereine. Deren Genehmigungsfähigkeit ist sicherzustellen.

Die Standortbedingungen für die Betreibung des Königsroder Hofs sind zu erhalten. Alle Maßnahmen zum Erhalt der Bestandsnutzung sind von den Verbotsregelungen auszuschließen.

Bisher rechtmäßige Genehmigungen sowie bisher legitimierte Nutzungen von öffentlichen und ländlichen Wegen sind aufrechtzuerhalten und nicht zu beschränken.

Die im Rahmen der Flurneuordnungsverfahren festgelegten Maßnahmepläne sind unbeschränkt umzusetzen.

 

Die im Bau- und Vergabeausschuss beratenden Standpunkte werden gegenüber der Behörde fristgerecht übermittelt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 311/2017

29. November 2017

Friedhofsgebührensatzung der Stadt Genthin

(27.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Neben der notwendigen Änderung des Geltungsbereichs der Friedhofs- und Friedhofsgebührensatzung standen neue Gebührensätze für die Friedhöfe der Stadt Genthin zur Beratung in den Ortschaftsräten und zur Entscheidung in der Sitzung des Stadtrates der Stadt Genthin am 23.11.2017. Die nach der turnusgemäßen Neukalkulation entsprechend dem Kommunalabgabengesetz Land Sachsen-Anhalt ermittelten Gebühren können ab Januar 2018 für die kommunalen Friedhöfe der Stadt Genthin maßgeblich gesenkt werden.

 

Die künftigen geringeren Gebühren sind unter anderem eine Folge des erhöhten Einsatzes technischer Geräte und Maschinen zur Pflege der Friedhöfe. Damit konnte der Stundenaufwand eigener Mitarbeiter reduziert werden.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 310/2017

27. November 2017

Schachtsanierung in der Ortschaft Gladau

(27.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Nachdem die Landesstraßenbaubehörde Mitte LSA auf der L54 in Genthin, OT Gladau, Dretzel Sanierungsarbeiten an der Schwarzdecke durchgeführt hat, haben sich die Absatzhöhen zwischen Fahrbahndecke und den in der Straße befindlichen Regenwasser- und Schmutzwasserschachtabdeckungen weiter erhöht und bedurften einer dringenden Sanierung. Nach einer entsprechenden Angebotseinholung konnten durch die Stadt Genthin und den TAV Genthin die Aufträge erteilt werden.

Mit Vorlage der verkehrsbehördlichen Genehmigungen können die Sanierungsarbeiten an den Schächten nunmehr am 04.12.2017 beginnen.

In den jeweiligen Arbeitsbereichen kommt es zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn, die als Wanderbaustelle jeweils fortgeführt wird.

Die Arbeiten sollen bis zum 22.12.2017 abgeschlossen sein.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 309/2017

27. November 2017

Kostenbeitragssatzung der Stadt Genthin – Kostenbeiträge werden nicht erhöht

(27.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Der Stadtrat der Stadt Genthin hat auf seiner Sitzung am 23.11.2017 die Kostenbeitragssatzung über die Benutzung der Tageseinrichtungen für Kinder beschlossen.

 

Die Kostenbeitragssatzung musste auf Grund geänderter gesetzlicher Grundlagen angepasst werden. Zudem war eine 5 %-ige Erhöhung der Kostenbeiträge geplant.

Eine Erhöhung der Kostenbeiträge zum 01.01.2018 wird nicht erfolgen, da das Land Sachsen- Anhalt eine Erhöhung der Zuweisungen zugesichert hat.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 308/2017

27. November 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(24.11.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin, in der Einsteinstraße 2a, zwischen 27.11. und dem 22.12.2017. Hier werden durch die Firma Omexom, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 303/2017

24. November 2017

Behinderungen im Gehwegbereich in Genthin

(23.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin, in der Brandenburger Straße 1, zwischen 23.11. und dem 22.12.2017. Hier werden durch die Firma Damaschke Dach Dachdeckerarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

 

Pressemitteilung Nummer 301/2017

23. November 2017

Behinderungen im Gehwegbereich in Parchen

(23.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Parchen, in der Steinstraße 25A, zwischen 27.11.2017 und dem 31.01.2018. Hier werden durch die Firma Dahlweg, Aufgrabungsarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 300/2017

23. November 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(23.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Behinderungen im Gehwegbereich

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin, in der Altmärker Straße 24, zwischen 23.11.2017 und dem 31.01.2018. Hier werden durch die Firma Dahlweg, Aufgrabungsarbeiten durchgeführt.

 

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 299/2017

23. November 2017

Halbseitige Sperrung der Fahrbahn

(23.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn kommt es in Genthin vom 23.11.2017 bis zum 22.12.2017 in der Birkheide 13. Hier werden von der Firma Omexom, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 298/2017

23. November 2017

Schließzeiten der Kindertagesstätten in kommunaler Trägerschaft

(23.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Die Stadt Genthin möchte auf folgende Schließzeiten der kommunalen Kindertagesstätten zum Jahreswechsel 2017/ 2018 hinweisen:

 

Kindertageseinrichtung „Spatzenhausen“ Tucheim

 

       - Standort Kindertageseinrichtung vom 27.12. bis 31.12.2017

       - Standort Schule (Hort) vom 27.12. bis 31.12.2017
 

Die Einrichtungen haben am 02.01.2018 wieder geöffnet.

 

 

Kindertageseinrichtung „Storchennest“ Gladau vom 27.12. bis 31.12.2017
 

Die Einrichtung hat am 02.01.2018 wieder geöffnet.
 

 

Kindertageseinrichtung „Parkspatzen“ Parchen vom 21.12. bis 31.12.2017
 

Die Einrichtung hat am 02.01.2018 wieder geöffnet.
 

 

Kindertageseinrichtung „Unter den Eichen“ Mützel vom 21.12.2017 bis 03.01.2018
 

Die Einrichtung hat am 04.01.2018 wieder geöffnet.

 

 

Die Beschlüsse zu den Schließzeiten können in den Kindertageseinrichtungen eingesehen werden. Die Personensorgeberechtigten werden um Kenntnisnahme und entsprechender Berücksichtigung gebeten.

 

 

Der Bürgermeister

 

 

Pressemitteilung Nummer 297/2017

23. November 2017

24. Genthiner Weihnachtsmarkt vom 15. bis 17.12.2017

(22.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Vorweihnachtsbummel in der Stadt am Elbe- Havel- Kanal im Jerichower Land. Zum 24. Mal lädt Genthin vom 15. bis 17. Dezember zum Weihnachtsmarkt in die Innenstadt ein.

 

An diesem Wochenende gilt es dann, die letzten Besorgungen zu machen und noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu finden. In den großen Städten herrscht dann meist hektische Unruhe, die kaum noch Platz für eine echte weihnachtliche Atmosphäre lässt. Ganz anders in Genthin: Wer es gern etwas ruhiger und beschaulicher mag, sollte den Genthiner Weihnachtsmarkt besuchen. Hier haben auch alle Berufstätigen die Möglichkeit in Ruhe zu bummeln und in den Angeboten der Geschäfte zu stöbern, denn am Samstag haben die Geschäfte bis 22 Uhr und am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

 

Doch nicht nur an diesen Tagen ist die Fußgängerzone in Genthin festlich geschmückt. Die Geschäftsinhaber der Genthiner Innenstadt laden zum „lukrativen“ Einkaufsbummel ein.

 

Damit das Warten nicht zu lang wird, gibt es ein umfangreiches Angebot von Straßenhändlern auf dem Genthiner Marktplatz. Von Gaumenfreuden bis zum Schnäppchen ist hier alles zu haben. Ein stimmungsvolles Unterhaltungsprogramm, zahlreiche Kinderattraktionen und traditionell eine Glühweindisko, runden einen Bummel über den Weihnachtsmarkt ab.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 296/2017

22. November 2017

[Flyer zum 24. Weihnachtsmarkt]

Foto zu Meldung: 24. Genthiner Weihnachtsmarkt vom 15. bis 17.12.2017

Weihnachtsbaumschmück-Aktion 2017

(20.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

 

Advent, Advent ein Lichtlein brennt - in zwei Wochen, man möchte es kaum glauben, beginnt die diesjährige Adventszeit. Lebkuchen, Christstollen, Schokoladen-Weihnachtsmänner haben schon lange in den Supermärkten Hochkonjunktur. Und obwohl der Herbst sich von allen Facetten zeigt, steht Weihnachten vor der Tür. Wie in den Vorjahren wird die Weihnachtsbaumschmück-Aktion dazu beitragen, dass in der Adventszeit die Innenstadt mit geschmückten Weihnachtsbäumen in ein stimmungsvolles Weihnachtsambiente verwandelt wird.

 

Dafür werden ab Freitag, dem 1. Dezember, ca. 30 Weihnachtsbäume geschmückt, die die Händler vor ihren Geschäften aufstellen. Zahlreiche Kindergartengruppen, Hortgruppen und Schulklassen beteiligen sich an dieser zur Tradition gewordenen Weihnachtsbaumschmück-Aktion.

 

Initiiert wurde dieser Wettbewerb von der Sparkasse Jerichower Land, den Genthiner Einzelhändlern und von der Stadt Genthin. Mit frisch geschlagenen Bäumen und glitzernden Lichtern werden die Brandenburger Straße, der Marktplatz, die Mühlenstraße und die Bahnhofstraße wieder mit liebevoll gebasteltem Schmuck in ein stimmungsvolles Weihnachtsparadies verwandelt.

 

Dank der Sparkasse Jerichower Land können alle Einrichtungen mit dem finanziellen Zuschuss geeignetes Material kaufen. Dann sind Ideen und die Kreativität gefragt. Und da gibt es jedes Jahr wieder neue Dinge zum Staunen.

 

Dieser Eifer der Kinder beim Basteln und auch beim Schmücken der Bäume wird am Sonntag, dem 17. Dezember 2017, um 16 Uhr auf der Bühne dem 24. Genthiner Weihnachtsmarkt belohnt. Auch hierfür zeigt sich die Sparkasse Jerichower Land verantwortlich.

 

Also Augen auf beim nächsten Bummel in der Innerstadt.

 

 

Der Bürgermeister

 

 

Pressemitteilung Nummer 295/2017

20. November 2017

Befestigung von Glascontainerstellplätzen

(14.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zur Verbesserung der Reinigungsarbeiten ist vorgesehen, 11 unbefestigte Glascontainerstellflächen im Stadtgebiet Genthin und Ortschaften mit Rechteckverbundpflastersteinen auszupflastern. Die Arbeiten werden in der Zeit vom 20.11. bis voraussichtlich zum 15.12.2017 durchgeführt. Der Kostenumfang für diese Maßnahme beträgt ca. 25.400 Euro.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 293/2017

14. November 2017

Foto zu Meldung: Befestigung von Glascontainerstellplätzen

Rathaussaal wird zur Theaterkulisse

(13.11.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

24. Genthiner Weihnachtsmarkt vom 15.12. bis 17.12.2017

 

Es ist eine Tradition geworden, anlässlich des Genthiner Weihnachtsmarktes den Rathaussaal zur Theaterkulisse freizugeben. Wo sonst große Politik gemacht wird, sitzen Kinder mit ihren Eltern gespannt in Theaterreihen. In diesem Jahr können sich die Kinder am Samstag, dem 16.12. um 16:00 Uhr auf die Kinderweihnachtsshow „Harry, der Gehilfe vom Weihnachtsmann, der auch zaubern kann“ freuen. Am Sonntag, dem 17.12. um 15:00 Uhr wird das Stendaler Theater der Altmark das Puppenspiel „Ein Schaf fürs Leben“ nach dem Kinderbuch vom Maritgen Matter zeigen. Eine Abenteuergeschichte, die von einer ganz besonderen Begegnung erzählt und beweist, wie einfach es manchmal ist, aus scheinbaren Feinden Freunde zu machen.

Beide Aufführungen sind für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Der Eintritt ist frei.

 

 

Der Bürgermeister

 

 

Pressemitteilung Nummer 290/2017

13. November 2017

Foto zu Meldung: Rathaussaal wird zur Theaterkulisse

Behinderungen im Gehweg- und Seitenbereich

(24.10.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Behinderungen im Gehweg- und Seitenbereich

 

Zu Behinderungen im Gehweg- und Seitenbereich kommt es in Genthin in der Goethestraße 9 zwischen dem 01.11. und 22.12.2017. Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 278/2017

24. Oktober 2017

Halbseitige Sperrung der Fahrbahn in Schopsdorf

(19.10.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn kommt es in Schopsdorf vom 21.10. bis zum 22.12.2017 beim Landforsthaus.

Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 274/2017

19. Oktober 2017

Planung der Schwimmkurse in der Schwimmhalle Genthin

(16.10.2017)

 

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Liebe Badegäste, liebe Eltern,

 

die Schwimmhalle Genthin bietet auch in dieser Saison wieder Schwimmkurse (Seepferdchen) an. Die Kurse finden jeweils montags von 14:15 bis 15:45 Uhr und samstags/sonntags von 7:45 bis 9:15 Uhr statt.

Wenn Ihr Kind schwimmen lernen möchte und es 5 bis 6 Jahre alt ist, dann kommen Sie einfach unverbindlich zu einer Wassergewöhnung vorbei. Anhand kleiner Übungen, die Ihr Kind gemeinsam mit einer Fachkraft im Wasser durchführt, bereiten wir Ihr Kind zielgerecht auf den Schwimmkurs vor.

Weitere Auskünfte zu den Anmeldungen nehmen ab sofort das Team der Schwimmhalle unter der Rufnummer (03933) 3741 entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Öffnungszeiten unter www.stadt-genthin.de.

 

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 270/2017

16. Oktober 2017

Behinderungen im Gehwegbereich

(09.10.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu Behinderungen im Gehwegbereich kommt es in Genthin in der Ebertstraße und Ziegeleistraße, zwischen dem 09.10. und dem 21.12.2017. Hier werden durch die ÖZSOY Bau GmbH Firma, im Auftrag der Telekom, Arbeiten durchgeführt

 

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 261/2017

9. Oktober 2017

Bundestagswahl 2017

(24.09.2017)

Wahlgebiet 067 - Börde-Jerichower Land

Gemeinde 86 040 - Genthin, Stadt

 

Vorläufiges Ergebnis der Wahl zum Bundestag 2017.

Stand: 24.09.2017, 22:35 Uhr

 

Anlagen Grafiken Erststimme und Zweitstimme

ohne Briefwähler

 

Termine des Bürgermeisters in der 38. KW vom 18.09. bis 24.09.2017

(15.09.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Montag, 18. September

10:30 Uhr Arbeitsberatung der Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises Jerichower Land

 

Dienstag, 19. September

12:30 Uhr Schülerprojekt der Avacon

17:00 Uhr 51. Sitzung des Kuratoriums des Johanniterhauses Genthin-Wald

 

Mittwoch, 20. September

10:00 Uhr Schulung der Wahlvorstände zum 19. Deutschen Bundestag

 

Donnerstag, 21. September

17:00 Uhr Sitzung des Stadtrates

 

Freitag, 22. September

15:00 Uhr 2. Regionalkonferenz „Brand-, Katastrophen- und Zivilschutz 2017 – Zur Zukunft der Feuerwehren im Land“

 

Samstag, 23. September

09:00 Uhr Eröffnung Herbstlauf der Jugendfeuerwehren

10:00 Uhr Tag der offenen Tür „Futtermittelhandel Schulz“

11:00 Uhr Übergabe des neuen MTW an die Ortsfeuerwehr Gladau

13:00 Uhr 50. Vereinsjubiläum Reit- und Fahrverein Mützel-Genthin u. Umgebung

16:30 Uhr 26. Mitgliederversammlung Förderverein Bismarck-Gymnasium Genthin e. V.

 

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 229/2017

15. September 2017

Halbseitigen Sperrung der Fahrbahn

(13.09.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn kommt es in Genthin vom 09.10. bis

22.12.2017 in der Zillestraße.

Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

 

 

Pressemitteilung Nummer 228/2017

13. September 2017

Halbseitige Sperrung der Fahrbahn

(11.09.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

Zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn kommt es in Genthin, Grüner Weg 9 an 2 Tagen im Zeitraum 11.09. bis 30.11.2017.

Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Bitumarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 224/2017

11. September 2017

Kartoffelfest in der Stadt am Elbe-Havel-Kanal

(28.08.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

 

„Pommes de terre“, rief der Alte Fritz erregt aus, Erdäpfel also - der Herrscher aller Preußen bediente sich nämlich vornehmlich der französischen Sprache, die deutsche war ihm viel zu vulgär. Er hatte soeben einen Geistesblitz gehabt, wie er der Hungersnot seiner Untertanen Herr werden könnte. Wir zählen das Jahr 1771, in dem die Kornernte wieder mal schlecht ausgefallen war. Spanische Eroberer hatten „Tartuffis“ von südamerikanischen Andenbauern mitgebracht. In Peru, Bolivien, Ecuador und Chile baute man bereits seit Jahrtausenden die „Papa“ an, wie die Kartoffel dort hieß. Friedrich der Große war es also, der die Erdäpfel hierzulande unter großen Schwierigkeiten einführte. Die ersten Felder entstanden unter seiner persönlichen Aufsicht am Rande des Flämings, weshalb sich Genthin im Jerichower Land auch mit Recht „Deutschlands Kartoffelstadt“ nennen darf.

 

Heute sind Kartoffeln international – Potatoes heißen sie in England, Patatas in Spanien und Italien, in Ungarn Burgonyas, in Holland Aardappels, und die Ostfriesen an der Nordseeküste nennen sie „Tuffel“. Um 1850 aß jeder Preuße sage und schreibe 120 Kilogramm im Jahr von der tollen Knolle, heute sind es allerdings nur noch rund 70 Kilo, aber das sind immer noch fast 200 Gramm pro Tag. Die heutige Kartoffelvielfalt hat allerdings mit den „Papas“ von damals wenig gemeinsam. „Hansa“, Sieglinde“, „Linda“ oder “Leyla” „Adretta“ heißen heute einige Sorten. Weltweit gibt es etwa 4.000 Kartoffelsorten. In Deutschland sind 210 davon zugelassen, 150 Speisekartoffeln und der Rest sind Stärkekartoffeln. In den Handel gelangen aber meist immer nur dieselben Sorten. Im Garten hat man die Möglichkeit, einmal andere Sorten auszuprobieren. Der Alte Fritz hätte seine helle Freude an seinen braven Genthiner Untertanen:

 

Sie feiern ihr 24. Kartoffelfest vom 15. bis zum 17. September im weitläufigen Gelände des Volksparks, auch Lustgarten genannt, direkt am Wasserturm und am Elbe-Havel-Kanal.

Der Freitag beginnt mit einem Abendprogramm der Extraklasse. Ein besonderer Genuss für die Ohren für Jung und Alt verspricht die erfolgreichste Drum-Performance von „red ATTACK“ aus Berlin zu werden. Ein Augenschmaus ist die Tanzgruppe „Stay on Beat“. Die jungen Tänzer bringen eine brillante und energiegeladene Show auf die Bühne. „Die Party Crasher“ aus Brandenburg lassen dann den Volkspark zur Partymeile werden.

 

Wer am Sonnabend ab 11:00 Uhr in die Nähe des Volksparks kommt, kann getrost mit geschlossenen Augen weiter wandern - der Duft von Gebratenem, Gebrutzeltem, Gekochtem und Gesottenem lässt ihn bestimmt nicht fehlgehen. Natürlich dreht sich alles um die Kartoffel als kulinarische Delikatesse. Vom Erdapfel als Folienkartoffel mit Quark, von Pommes, Kartoffelpuffern bis zu deftigen Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck sowie der Genthiner Kartoffelsuppe ist alles dabei. Die „Star-Köche“ des Jerichower Landes treten um den Titel des Kartoffelsuppenkönigs 2017 an, und eine hochkarätige Jury bewertet die am besten gekochte Suppe.

Gegen 13:00 Uhr wird die 4. Genthiner Kartoffelkönigin Caroline I. verabschiedet. Die langjährige Repräsentantin des Traditionsfestes übergibt das Amt an die 5. Genthiner Kartoffelkönigin Nicole I.

Auf der Freilichtbühne werden Stimmungsmagneten aus der Region für abwechslungsreiche Aktionen und Unterhaltung sorgen. Der Gentleman des deutschen Schlagers „Kay Dörfel“ wird mit seiner Band gegen 17:00 Uhr auf der Genthiner Bühne zu erleben sein. Das Abendprogramm gestaltet “Einzig & Artig“ - die Partyband der neuen Generation - sorgt regelmäßig für Spaß und gute Laune auf jeder Bühne. Mit einem bunt gemischten Programm aus Partyhits, Rock-Klassikern und aktuellen Charts bringen sie Top-Unterhaltung für Jung und Alt. Seit mittlerweile mehr als 5 Jahren touren die Einzig & Artig'en Musiker um die Sänger Kathi und Patrick durch die musikalische Einöde Deutschlands, um mit Stimmung und Musik das Volk wiederzubeleben.

 

Der Sonntag beginnt ab 12:00 Uhr mit den beliebten Blasformationen aus unserer Stadt. Das Genthiner Blasorchester und der Genthiner Musik Express lassen Blasmusik zum Erlebnis werden. Das OK-Live Ensemble und Jugendkunstschule aus Barleben-Wolmirstedt zeigt akrobatische Kunststücke der Extraklasse. Authentisch, sympathisch und völlig ohne Allüren, das sind Silke & Dirk Spielberg! Mit ihrer Show der guten Laune bringen Sie jedes Publikum zum Mitsingen.

 

Überhaupt erwartet die Besucher eine Vielzahl von Aktionen, wie Kartoffelgewinnspiel mit tollen Gewinnchancen, Handwerkerstraße, zahlreiche Promotionsstände, kultige Fahrgeschäfte und natürlich imposante Überraschungen. Die Devise dieses Wochenendes heißt einfach nur: Kommen, staunen und probieren, freuen, lachen und amüsieren.

 

Genthin erreicht man ganz einfach über die A 2, die B 1 und die B 107. Von Berlin und Magdeburg fahren DB-Regios im Stundentakt.

 

Weitere Informationen über das 24. Genthiner Kartoffelfest: Stadt Genthin, Marktplatz 3, 39307 Genthin, Telefon 03933 – 876-0 Fax 03933- 876-104 oder im Internet: www.stadt-genthin.de.deoder www.kartoffelfest-jl.de

 

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 207/2017

28. Juli 2017

Foto zu Meldung: Kartoffelfest in der Stadt am Elbe-Havel-Kanal

Halbseitige Sperrung Gehweg und Sicherungsmaßnahmen entlang der Straße Firma Omexom

(31.07.2017)

Einheitsgemeinde „Stadt Genthin“

 

Zu Behinderungen in den oben genannten Bereichen kommt es in Tucheim zwischen dem 07.08.2017 und dem 22.12.2017 in nachfolgend aufgeführten Straßen: Milchhof, Domstraße, Lorenzweg, Fienerstraße, Kietzstraße, Angerstraße, Ziesarerstraße, Schulstraße, Winkelstraße und der Burger Straße.

Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

 

Pressemitteilung Nummer 163/2017

31. Juli 2017

Entscheidung gefallen: Nicole Dittler wird neue Kartoffelkönigin

(21.07.2017)

Die neue Genthiner Kartoffelkönigin heißt Nicole Dittler. Als neue Kartoffelkönigin wird die 42-Jährige damit am 16. September 2017 anlässlich des 24. Genthiner Kartoffelfestes offiziell gekrönt.

 

Der Bürgermeister

Foto zu Meldung: Entscheidung gefallen: Nicole Dittler wird neue Kartoffelkönigin

Demografie-Woche „Zukunft im Blick“ vom 11. bis 18. August 2017

(20.06.2017)

Ablauf für den Regionaldialog am 17. August 2017 in Genthin „Zukunft beginnt mit starker Wirtschaft“

 

Besichtigung/16:00 Uhr:

TCS TürControlSysteme AG, Geschwister-Scholl-Straße 7, 39307 Genthin, Telefon 03933 8799-10, Fax 03933 8799-11, Mail info@tcsag.de Ansprechpartner: Frau Ewert

 

Veranstaltungsort: Lindenhof, Str. der Opfer des Faschismus 5, 39307 Genthin

Moderator: Andreas Mann

19:00 Uhr Begrüßung Bürgermeister Thomas Barz

 

19:10 Uhr „Zukunft beginnt mit starker Wirtschaft“ Annemarie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

 

19:25 Uhr

Podiumsdiskussion

1. Ministerin Annemarie Keding

2. Bürgermeister Thomas Barz

3. Vorsitzender der Seniorenvertretung der Einheitsgemeinde Stadt Genthin Herr Heinz Köppe

4. Landfrauenvertreterin Frau Wendland von den Landfrauen Dretzel e. V.

5. Unternehmerin -  Frau Rossmann von „Ideen von A-Z“

6. TCS TürControlSysteme AG – Geschäftsführer Herr Duffner

7. Gleichstellungsbeauftragte - LKJL

8. TGZ Jerichower Land GmbH – Geschäftsführerin Frau Beatrix Pausch

9. QSG Qualifizierungs- und Strukturförderungsgesellschaft mbH – Geschäftsführer Herr Lars Bonitz

10. Zeimex GmbH – Geschäftsführer Herr Sebastian Zeidler

 

20:15 Uhr Anfragen und Diskussion

 

21:00 Uhr Schlusswort (Podiumsteilnehmer)

 

Im Anschluss – Gedankenaustausch beim Imbiss!

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 129/2017

20. Juni 2017

[Download]

Foto zu Meldung: Demografie-Woche „Zukunft im Blick“ vom 11. bis 18. August 2017

Behinderungen im Gehweg- und Seitenbereich in Genthin, Nanteweg

(24.05.2017)

Zu Behinderungen im Gehweg- und Seitenbereich kommt es in Genthin, im Nanteweg zwischen der Hausnummer 13 und Hausnummer 19, zwischen 29.05. und dem 14.07.2017. Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord GmbH, im Auftrag der Telekom, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 105/2017

24. Mai 2017

Behinderungen im Seitenbereich in Genthin, Jerichower Straße

(24.05.2017)

Zu kurzfristigen Behinderungen im Seitenbereich kommt es in Genthin, in der Jerichower Straße bei HA 50, zwischen 24.05. und dem 30.06.2017. Hier werden durch die Firma Omexom GA Nord, im Auftrag der Avacon, Anschlussarbeiten durchgeführt.

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 104/2017

24. Mai 2017

Genthin - Werderstraße Gewährleistungsarbeiten

(23.09.2016)

Nach Information der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises JL werden in der Werderstraße in der Zeit vom 26.09. – 14.10.2016 Gewährleistungsarbeiten am Straßenbau durchgeführt. Dazu soll ab dem 26.09.2016 die Schwarzdecke abgefräst werden und voraussichtlich ab dem 30.09.2016 eine neue Deckschicht aufgebracht werden. Während der Fräsarbeiten wird der Anliegerverkehr aufrechterhalten. Die Anlieger werden durch den zuständigen Baubetrieb über diese Maßnahme informiert. Diese Maßnahme wird im Rahmen der Gewährleistung der vorhergehenden Bauleistung erforderlich und soll im Zusammenhang mit den Schwarzdeckenarbeiten in der G.-Scholl-Straße erledigt werden.

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 174/2016
23. September 2016

2. Pressemitteilung "Schönebecker Papier" der gemeindeoffenen Arbeitsgruppe "Kommunalfinanzen 20022"

(05.04.2016)

Am 1. April 2016 fand die 3. Zusammenkunft der gemeindeoffenen Arbeitsgruppe in der Stadt Schönebeck (Elbe) statt. Die teilnehmenden Kommunen haben sich auf das sogenannte „Schönebecker Papier“ verständigt, mit dem die derzeitigen schwerwiegenden Probleme der Kommunen, insbesondere der Kommunalfinanzen, umrissen werden.

 

Nach  Artikel 28 Absatz 2 des Grundgesetzes haben Kommunen gegen das Bundesland, zu dem sie gehören, einen Anspruch auf finanzielle Mindestausstattung. Klarzuhalten ist hier, dass der Begriff der Mindestausstattung nicht nur die so genannten Pflichtaufgaben umfasst, sondern darüber hinaus auch freiwillige Aufgaben. Gemäß Artikel 88 Absatz 1 Landesverfassung hat das Land dafür zu sorgen, dass dieKommunen über Finanzmittel verfügen, die zur angemessenen Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich sind. Dies ist in den letzten Jahren nicht mehr geschehen. Die zwingend zu gewährleistende finanzielle Mindestausstattung wurde durch den Verweis auf die angespannte Haushaltslage des Landes deutlich vermindert.

 

Zur Vermeidung von Wiederholungen hinsichtlich der aktuellen Situation der Kommunen wird auf die 1. Pressemitteilung der Arbeitsgruppe vom 11.02.2016 verwiesen.

 

Die am 01.04.2016 teilnehmenden Bürgermeister/innen bzw. Vertreter/innen der Kommunen bitten folgende Punkte in den Koalitionsverhandlungen zu berücksichtigen bzw. zu diskutieren:

 

 

„Schönebecker Papier“

 

  1. Gesetz zur Förderung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Tagespflege des Landes Sachsen-Anhalt (Kinderförderungsgesetz - KiFöG):

 

  1. Zuständigkeit der Landkreise für die Kindertageseinrichtungen wieder den Städten und Gemeinden übertragen
  2. auskömmliche Finanzierung durch deutliche Erhöhung der Landeszuschüsse
  3. keine Einschränkungen bei den Qualitätsstandards
  4. Evaluierung des KiFöG noch im Jahr 2016

 

 

 

  1. Finanzausgleichsgesetz (FAG):

 

  1. Erhöhung der Finanzmasse um 300 Millionen EUR
  2. Umsetzung der im Januar 2016 vorgeschlagenen Korrekturfaktoren des SGSA
  3. Weiterentwicklung der Bedarfsfeststellung, Betrachtung und Bewertung nach doppischen Grundsätzen, keine einseitigen Finanzstatistiken als Grundlage
  4. Berücksichtigung der Ist-Steuereinnahmen anstelle der Ergebnisse der Steuerschätzung
  5. Schaffung eines Anreizsystems für Konsolidierungsbemühungen
  6. Belohnungssystem für politisch schwierig zu vermittelnde Entscheidungen, z.B. Zusammenlegung von Einrichtungen, ggf. werden Einsparungen dann erst zeitversetzt im FAG berücksichtigt
  7. Zuständigkeit Kommunalfinanzen künftig im Ministerium des Innern
  8. im Falle größerer Korrekturen im FAG ist der Exspektanzverlust der betroffenen Kommunen zu berücksichtigen (Planungssicherheit der Kommunen)
  9. im Sinne einer echten Konsolidierungspartnerschaft zwischen Land und bedarf es  einer gemeinsamen „schwarzen oder roten (grünen) Null“ von Land und Kommunen sowie gemeinsamer Bemühungen, die erheblichen Liquiditätskredite in den Kommunen sukzessive wieder zurückzuführen
  10. Verbandsgemeinden:

• Zuweisung einer eigenen Investitionspauschale

• Investitionen ausschließlich in das eigene Eigentum der Mitgliedsgemeinde oder

   Verbandsgemeinde, wenn es zu deren jeweiliger Aufgabegehört

 

  1. Brand- und Katastrophenschutz:

 

  1. Städten und Gemeinden die Feuerschutzsteuer in vollem Umfang überlassen
  2. Einführung eines Investitionsprogramms mit Blick auf „Feuerwehr 2020“mit strengen Maßstäben zur Förderung, welches sich insbesondere an Kommunen richtet, die Schwerpunkte abzusichern haben bzw. in denen aufgrund regionaler Besonderheiten ein erheblicher Investitionsstau zu verzeichnen ist
  3. allgemeinverbindliche Festlegung, dass in der Haushaltsrechnung der Kommunen sämtliche Ausgaben in Verbindung mit dem Brandschutz als „Pflichtaufgabe“ angesehen werden müssen
  4. Prüfung der Synergieeffekte aus der „zentralen Beschaffung“, wenn Fortführung jedoch mit deutlich mehr Flexibilität (Beispiel 2-3 verschiedene Fahrzeugtypen pro Jahr)
  5. Stärkung des Ehrenamtes

 

  1. Sonstiges:

 

  1. tatsächliche und spürbare Entbürokratisierung im Verlauf der nächsten zwei Jahre
  2. Fortentwicklung des Kataloges „Pflichtaufgaben und freiwillige Aufgaben“, er ist an gesellschaftspolitische und zeitgemäße Entwicklungen anzupassen
  3. im Falle der Evaluierung entsprechender Landesvorschriften Betrachtung der finanziellen und/oder organisatorischen Auswirkungen auf die Kommunen

(Gesetzesfolgenabschätzung i.S. Art 87 Abs. 3 Landesverfassung und § 160 KVG)

  1. Schaffung eines jährlich stattfindenden offenen Dialogs zwischen Landtag, Landesregierung, kommunalen Spitzenverbänden und den Kommunen
  2. Schaffung landeseigener Förderprogramme für wichtige kommunale Maßnahmen, z.B. Anbau oder Erweiterung von Schulen oder Kindereinrichtungen
  3. einheitliches Vorgehen der unteren Kommunalaufsichten bei notwendigen Stellungnahmen zu Fördermittelanträgen o.ä.
  4. Stärkung und Entwicklung des ländlichen Raums

 

 

Die vorbenannten Punkte können zunächst nur schlaglichtartig die Probleme beleuchten. Das Land hat in den vergangenen Jahren Grundsatzentscheidungen getroffen, die in Summe den Kommunen jeglichen finanziellen Spielraum genommen haben. Es sollte deshalb nicht weiter in Kauf genommen werden, dass bereits jetzt die Grenze zur Verfassungswidrigkeit überschritten wird. Die zukünftige Landesregierung und der Landtag haben mit diesem Papier die Möglichkeit, Rahmenbedingungen für die Kommunen des Landes Sachsen-Anhalts zu schaffen, die im Ergebnis zu einer Stabilisierung der Haushalte führen und wieder eine tatsächliche kommunale Selbstverwaltung erlauben.

 

 

Die unterzeichnenden Kommunen:

 

Gemeinde Barleben                      Gemeinde Niedere Börde

Gemeinde Biederitz                       Stadt Nienburg(Saale)

Verbandsgemeinde Elbe-Heide   Stadt Oebisfelde-Weferlingen

Verbandsgemeinde Flechtingen  Verbandsgemeinde Saale-Wipper

Stadt Genthin                                  Stadt Schönebeck (Elbe)

Stadt Gommern                              Stadt Staßfurt

Stadt Hecklingen                                     Gemeinde Sülzetal

Stadt Hohenmölsen                       Stadt Wolmirstedt

Stadt Möckern

Geänderte Verkehrsführung B 107

(30.11.2015)

Auf Grund von Rückbauarbeiten durch die STRABAG AG am alten Rad- und Gehweg entlang der B 107 in Genthin, Jerichower Straße, ist im Kreuzungsbereich B 107 - Jerichower Straße/Brettiner Chaussee/Altenplathower Straße das Linksabbiegen in Richtung Brettin aus Jerichow kommend für die Zeit der Baumaßnahme vom 02.12. bis 04.12.2015 nicht möglich.

 

Die Umleitung in Richtung Brettin erfolgt über Hasenholztrift/Schmiedestraße/Altenplathower Straße.

Auf der gesamten Umleitungsstrecke ist ein absolutes Haltverbot angeordnet.

 

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer, die veränderte Verkehrsführung zu beachten.

 

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 236/2015

30. November 2015

Termine des Bürgermeisters in der 48. KW vom 23.11. bis 29.11.2015

(20.11.2015)

Montag, 23. November

14:00 Uhr Sitzung der Unfallkasse Sachsen-Anhalt

 

Dienstag, 24. November

10:00 Uhr Vertreterversammlung Unfallkasse Sachsen-Anhalt

 

Mittwoch, 25. November

13:00 Uhr Eröffnung einer Radiologischen Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums Sachsen-Anhalt

15:00 Uhr Mieterweihnachtsfeier SWG Genthin mbH

 

Donnerstag, 26. November

14:00 Uhr Ego-Arbeitskreis

17:00 Uhr Sitzung des Stadtrates

 

Freitag, 27. November

18:00 Uhr Dankeschönveranstaltung Kartoffelfest

 

Samstag, 28. November

14:30 Uhr Premierenaufführung "Die Regentrude" des Genthiner Amateurtheaters

16:00 Uhr Weihnachtsbaumaufstellen in Mützel

 

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 226/2015

20. November 2015

Spendenaufruf für Sachspenden für die Flüchtlinge

(23.10.2015)

Regionalverband Magdeburg - Jerichower Land e.V.

 

Seit Wochen und Monaten stehen wir im gesamten Jerichower Land mit der Unterbringung und somit Versorgung der Flüchtlinge einer großen Herausforderung gegenüber. Das Deutsche Rote Kreuz, Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V., ist maßgeblich mit vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfern daran beteiligt, die Erstversorgung so gut wie möglich zu meistern. Die vielen Helfer betreuen die Flüchtlinge in den Notunterkünften und Erstaufnahmestellen und statten sie mit Hygienepaketen, Schlafsäcken usw. aus. Sie sind sehr stark in der Migrations- und Flüchtlingshilfe aktiv.

 

Inzwischen fehlt es an vielen Gütern des täglichen Bedarfs, insbesondere an Hygieneartikeln für die Erstausstattung. Es werden natürlich noch viele weitere Sachspenden benötigt, wie zum Beispiel Wintersachen für junge und ältere Männer, sowie für Mädchen und Jungen, die vor allem Schuhe brauchen. Auch werden dringend Handtücher benötigt.

Das Deutsche Rote Kreuz, Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V., hat eine „Packliste“ erstellt, nach der die Hygienebeutel bestückt werden sollten, wobei darauf zu achten ist, dass die Beutel eine gleiche Befüllung haben, um Benachteiligungen auszuschließen. Wenn möglich, sollten verpackte Artikel genommen werden. Es können auch geschlechtsneutrale Hygienebeutel sein.

Die Kleiderspenden nimmt das Deutsche Rote Kreuz persönlich in der Magdeburger Straße entgegen oder sie können in die durch das DRK gekennzeichneten roten Sammelcontainer eingeworfen werden.

 

Packliste für Hygienepakete für die Flüchtlinge

 

Nagelfeile

 

Taschentücher

 

Zahnbürste

 

Zahnpasta

 

Zahnputzbecher (Plaste)

 

Duschcreme

 

Waschlappen

 

Handtuch

 

Kamm (Einweg)

 

 

Die Hygienebeutel können in den DRK-Einrichtungen, vorrangig in der Magdeburger Straße, aber auch in den Horten und der Kita „Rasselbande“ abgegeben werden.

 

Hinweis:

Das Packen von Hygienebeutel könnte auch in den Schulen bzw. Kitas als Projekt angeschoben werden.

 

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 204/2015

23. Oktober 2015

Ausstellung in der Stadt- und Kreisbliothek „Edlef Köppen“ Genthin am 08.05.2015

(05.05.2015)

Hartmut Glöckner präsentiert ab dem 8.Mai 2015 seine Ausstellung zum Thema „Wege zu Dir“.

Die Ausstellungseröffnung findet am 8. Mai 2015, um 17.00 Uhr, im Veranstaltungsraum der Stadt- und Kreisbibliothek statt.

Wer Interesse hat, ist recht herzlich eingeladen.

Die Ausstellung können alle Interessenten in der Stadt- und Kreisbibliothek „Edlef Köppen" Genthin während der Öffnungszeiten kostenlos besuchen.

 

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 080/2015

4. Mai 2015

Öffnungszeiten der Schwimmhalle während der Weihnachtsferien

(17.12.2014)

Die Stadtverwaltung gibt folgende Öffnungszeiten der Schwimmhalle Genthin während der Weihnachtsferien bekannt:

 

Mittwoch, 24.12.2014 geschlossen

 

Donnerstag, 25.12.2014 geschlossen

 

Freitag, 26.12.2014 geöffnet Schwimmhalle, Sauna gemischt, Solarium von 9:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:30 Uhr

 

Mittwoch, 31.12.2014 geöffnet Schwimmhalle, Sauna gemischt, Solarium von 10:00 bis 15:00 Uhr

 

Donnerstag, 01.01.2015 geschlossen

 

Dienstag, 06.01.2015 geöffnet Schwimmhalle, Sauna gemischt, Solarium von 9:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:30 Uhr

 

An den anderen Ferientagen ist am Dienstag, Mittwoch und Freitag von 7:00 bis 8:30 Uhr (Frühschwimmen), von Montag bis Freitag von 10:00 bis 21:00 Uhr und von Samstag bis Sonntag von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

 

Schwimmkurs (Seepferdchen)

 

Eine tolle Idee zu Weihnachten. Verschenken Sie zum Fest die Teilnahme an einem Schwimmkurs in der Schwimmhalle Genthin. Im neuen Jahr beginnen wieder die nächsten Kurse. Diese finden montags von 14:15 bis 15:45 Uhr und samstags/sonntags von 7:45 bis 9:15 Uhr statt.

Wenn Ihr Kind das Schwimmen erlernen möchte und 5 bis 6 Jahre alt ist, dann kommen Sie einfach vorher mit Ihrem Kind unverbindlich zu einem Sichtungstermin vorbei. Anhand kleiner Übungen, die Ihr Kind gemeinsam mit Ihnen im Wasser durchführt, prüft der Schwimmmeister die Tauglichkeit Ihres Kindes.

Weitere Auskünfte zu den Anmeldungen nehmen ab sofort das Team der Schwimmhalle unter der Rufnummer 03933/3741 entgegen.

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 255/2014

16. Dezember 2014