WasserturmBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

DigitalPakt Schule

Digital Packt  Schule

Im Mai 2019 ist der „DigitalPakt Schule“ durch eine Bund-Länder-Vereinbarung in Kraft getreten, um Schulträgern die Möglichkeit zu eröffnen, Fördermittel für eine (Anschub)-Finanzierung abzurufen. Förderinhalt ist es, die digitale Infrastruktur an den Schulen zu verbessern und zukünftig digitale Medien im Unterricht einzusetzen. Insgesamt stehen den ca. 40.000 Schulen in Deutschland 5 Milliarden Euro zur Verfügung, um zum Beispiel die WLAN-Nutzung innerhalb der Schulen bis zum Klassenzimmer zu bewerkstelligen, sowie stationäre Endgeräte wie interaktive Tafeln oder auch mobile Tablets für die Schüler anzuschaffen. Das Land Sachsen-Anhalt hat jedem Schulträger schulscharf ein individuelles „DigitalPakt Schule“-Budget berechnet, welches den Schulträgern bis zum 30. April 2022 zur Verfügung steht.

 

Auch die Stadt Genthin  als Träger der Grundschulen hat es sich zum Ziel gesetzt, mit den Mitteln des Digitalpaktes die IT-Ausstattung der Grundschulen  zu verbessern.

 

Voraussetzung für den Aufbau von digitalen Lerninfrastrukturen ist ein passendes pädagogisches Konzept. Dieses enthält eine Bestandsaufnahme der bestehenden und der benötigten Ausstattung, ein technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und eine bedarfsgerechte Fortbildungsplanung für die Lehrkräfte. Dieses Medienbildungskonzept wurde in Zusammenarbeit mit den Pädagogen der Grundschulen Stadt Genthin im letzten Jahr erstellt. Hierdurch ist es gelungen, einen individuell auf jede Grundschule zugeschnittenen Lösungsansatz zu entwickeln.

 

Somit konnte bereits die Antragsstellung für die Fördermittel erfolgen. Für die Gesamtmaßnahme wurden im Rahmen einer Kostenschätzung ca. 245.000,00 € veranschlagt und ordentlich im Haushalt 2021 eingeplant.

 

Durch Fördermittelbescheid vom 30.09.2020 sind Fördermittel in Höhe von 243.799,00 € aus der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus dem „DigitalPakt Schule“ (DigitalPakt- Richtlinie) beschieden worden. Beim jeweiligen Schulträger verbleibt ein Eigenanteil in Höhe von mindestens 20% der förderfähigen Kosten. Demnach belaufen sich die Eigenmittel bei einem Fördersatz von 80% auf ca. 21.729,09 €.

 

Übersicht Fördermittelaufteilung je Grundschule.

 

 

Gesamtvorhaben

Fördermittel

Eigenmittel

Diesterweg

65.967,65

58718,74

7.248,91

Uhland

76.154,05

67.785,79

8.368,26

Tucheim

73.024,35

65.000

8.024,35

Stadtmitte

58.750,30

52.294,47

6.455,83

 

 

Insgesamt ist die Beschaffung und Einrichtung von aktiven Netzwerkkomponenten wie WLAN-Access Points, großflächigen interaktiven Tafeln, Notebooktechnik und Peripheriegeräte wie Dokumentenkameras etc. vorgesehen. Für den individuellen Einsatz im Unterricht, entsprechend dem Medienbildungskonzept, sollen Klassensätze Tablets angeschafft und eingerichtet werden.

 

 

 

 

Digital Schule

850

 

Avacon neu

 

BMFSFJ

 

B

Demokratie

Informationsbroschüre Genthin      Leben in der Feuerwehr