Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Wasserturm Genthin

Wasserturm Genthin

Bergzower Straße 2
39307 Genthin

Das Trauzimmer im Genthiner Wasserturm

Der Wasserturm - das Wahrzeichen der Stadt Genthin

Der Bau des Genthiner Wasserturmes erfolgte auf der Grundlage eines Beschlusses der Genthiner Stadtverordnetenversammlung aus dem Jahre 1933. Am 30. Januar 1934, einem Dienstag, 10.00 Uhr, wurde in der Hafenstraße (heute Geschwister Scholl Straße), von Dr. Netzband, dem damaligen Bürgermeister, der erste Spatenstich vorgenommen. Die Bauzeit des Turmes betrug rund zwei Jahre. Der Turm diente v.a. dazu, Reserven zu schaffen, um den Wassermangel in der Stadt während der heißen Sommermonate auszugleichen und den notwendigen Druck in den Versorgungsleitungen zu sichern.

Seit 1995 dient der Turm nicht mehr als Speicher. Der Wasserturm ist heute ein technisches Denkmal.

Die künstlerische Gestaltung des Wasserturmes wurde vom Genthiner Bildhauer Bernd Schmidt vorgenommen. Er entwarf und schuf acht Figuren, jeweils 3,20 m hoch, die rund um den Turm auf einem Sockel angebracht wurden. Heute sind nur noch vier der Figuren zu sehen.

Die Aussichtsplattform des Turmes ist ein beliebter Ort, um den herrlichen Rundumblick über die Stadt und das Umfeld zu genießen. Und wem die 225 Stufen zur Plattform zu anstrengend sind, der kann sich auch in den Räumen des Kunstvereins einen Einblick in die Werke regionaler und überregionaler Künstler verschaffen.