BannerbildBannerbildWasserturm
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Digitalisierung in der Gemeindefeuerwehr Genthin schreitet voran

01. 04. 2021

 

Im Rahmen einer kürzlich stattgefundenen Dienstberatung aller Ortswehrleiter der Gemeindefeuerwehr der Einheitsgemeinde Stadt Genthin wurden den neun Ortswehren jeweils ein iPad zur Optimierung der ehrenamtlichen Tätigkeit übergeben.

Die handlichen Geräte, welche in einer sogenannten Outdoor-Hülle aufbewahrt werden, entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Die auf den iPads installierten Apps und Programme können sowohl im Einsatzdienst zur Unterstützung der Führungstätigkeit als auch bei der anspruchsvollen Verwaltungsarbeit wie der Personalverwaltung, der Nachweisführung und der Abrechnung von gebührenpflichtigen Einsätzen genutzt werden.

Insgesamt wurden 6 Apps auf die Geräte aufgespielt.

 

So ist es mit der Einsatzführungssoftware „Fireboard“ möglich, bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle, wichtige Daten und Informationen wie Anfahrtswege, die Lage von Hydranten, Besonderheiten und Gefährdungspotenzial im Brandobjekt bis hin zu Gebäudeplänen

abzurufen.

Eine weitere wichtige App sind die Waldbrandkarten, welche vom Landeszentrum Wald des Landes Sachsen-Anhalt den Gemeinden zur Verfügung gestellt wurden. Diese digitalen Karten werden jährlich aktualisiert und den Gemeinden seit mehreren Jahren kostenfrei bereitgestellt. Bei den Wald- und Vegetationsbränden der Vergangenheit waren die Karten eine wertvolle Führungsunterstützung für die zur Brandbekämpfung eingesetzten Feuerwehren. Diese Karten sind identisch mit der zum Beispiel im Betreuungsforstamt Elb-Havel-Winkel angewandten Hardware und gewährleisten eine reibungslose Zusammenarbeit mit der Forstbehörde.

 

Ebenso befinden sich auf den iPads Apps zur Gefahrstoff-Schnellauskunft, Unwetterwarnungen und Wetterprognosen des Deutschen Wetterdienstes sowie Rettungskarten. Mittels der Rettungskarten ist es den Einsatzkräften bei Verkehrsunfällen mit PKW möglich, mit Beginn der technischen Hilfeleistung an den Unfallstellen, wie der patientengerechten Rettung der eingeklemmten Personen, wichtige Informationen über die in den Fahrzeugen verbauten Komponenten der aktiven und passiven Insassensicherheit zu erhalten. Auch über Fahrzeuge mit alternativen Antrieben sind Hinweise, so über die Lage von Energiequellen und Abschaltmöglichkeiten, abrufbar. Gerade in den Zeiten der zunehmenden Elektromobilität eine wichtige Entscheidungshilfe für die Feuerwehren.

 

Zusammenfassend kann eingeschätzt werden, dass die Stadt Genthin mit der Beschaffung und Indienststellung der iPads für die Ortsfeuerwehren einen weiteren wichtigen Schritt in der Digitalisierung der ausschließlich durch ehrenamtliche tätige geleistete Arbeit der Feuerwehr gegangen ist.

Die Investitionen aus dem Haushalt 2020 dafür beliefen sich auf mehr als 9.000 EURO. Eine gute Investition in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Einheitsgemeinde.

 

Die Verwaltung der Stadt Genthin

Fachbereich Verwaltung/Bürgerservice

 

Bild zur Meldung: Digitalisierung in der Gemeindefeuerwehr Genthin schreitet voran

850

 

Avacon neu

ABC

 

Demokratie

Leben in der Feuerwehr