Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Spendenaufruf für Sachspenden für die Flüchtlinge

Einheitsgemeinde Stadt Genthin, den 23.10.2015

Regionalverband Magdeburg - Jerichower Land e.V.

 

Seit Wochen und Monaten stehen wir im gesamten Jerichower Land mit der Unterbringung und somit Versorgung der Flüchtlinge einer großen Herausforderung gegenüber. Das Deutsche Rote Kreuz, Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V., ist maßgeblich mit vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfern daran beteiligt, die Erstversorgung so gut wie möglich zu meistern. Die vielen Helfer betreuen die Flüchtlinge in den Notunterkünften und Erstaufnahmestellen und statten sie mit Hygienepaketen, Schlafsäcken usw. aus. Sie sind sehr stark in der Migrations- und Flüchtlingshilfe aktiv.

 

Inzwischen fehlt es an vielen Gütern des täglichen Bedarfs, insbesondere an Hygieneartikeln für die Erstausstattung. Es werden natürlich noch viele weitere Sachspenden benötigt, wie zum Beispiel Wintersachen für junge und ältere Männer, sowie für Mädchen und Jungen, die vor allem Schuhe brauchen. Auch werden dringend Handtücher benötigt.

Das Deutsche Rote Kreuz, Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V., hat eine „Packliste“ erstellt, nach der die Hygienebeutel bestückt werden sollten, wobei darauf zu achten ist, dass die Beutel eine gleiche Befüllung haben, um Benachteiligungen auszuschließen. Wenn möglich, sollten verpackte Artikel genommen werden. Es können auch geschlechtsneutrale Hygienebeutel sein.

Die Kleiderspenden nimmt das Deutsche Rote Kreuz persönlich in der Magdeburger Straße entgegen oder sie können in die durch das DRK gekennzeichneten roten Sammelcontainer eingeworfen werden.

 

Packliste für Hygienepakete für die Flüchtlinge

 

Nagelfeile

 

Taschentücher

 

Zahnbürste

 

Zahnpasta

 

Zahnputzbecher (Plaste)

 

Duschcreme

 

Waschlappen

 

Handtuch

 

Kamm (Einweg)

 

 

Die Hygienebeutel können in den DRK-Einrichtungen, vorrangig in der Magdeburger Straße, aber auch in den Horten und der Kita „Rasselbande“ abgegeben werden.

 

Hinweis:

Das Packen von Hygienebeutel könnte auch in den Schulen bzw. Kitas als Projekt angeschoben werden.

 

 

Der Bürgermeister

Pressemitteilung Nummer 204/2015

23. Oktober 2015