Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Sozialverband Deutschland e.V. - Ortsverband Region Genthin

Jörg Sanftleben

Lindenstraße 5
39307 Genthin

Telefon (03933) 804377
Telefon (03933) 804377

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.jl-genthin.de


Aktuelle Meldungen

Mitgliederversammlung mit weihnachtlichem Charakter

(13.12.2017)

Genthin (ml). Jedes Jahr im Dezember lädt Jörn Sanftleben, Vorsitzender des Kreisverbandes Jerichower Land Sozialverband Deutschland (SoVD), Ortsverband Region Genthin, zur Mitgliederversammlung mit weihnachtlichem Charakter ein. Die Einstimmung auf das Fest übernahmen Mädchen und Jungen der 1. Klasse der Grundschule Stadtmitte gemeinsam mit ihrem Lehrer Frank Grunert, der ebenfalls Mitglied im SoVD ist. Mit Liedern und Gedichten erfreuten die Schüler die Anwesenden, dafür gab es von Christine Sanftleben Süßigkeiten und Spiele als Belohnung.

Mittlerweile gehören zum Ortsverband 157 Mitglieder aus Genthin, Güsen, Parey und Möckern. Mit Freuden begrüßte Jörn Sanftleben zahlreiche Mitglieder und erinnerte daran, dass der Sozialverband 2017 sein 100-jähriges Bestehen feierte. Der Verband setzt sich für Solidarität, Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit ein. Wer mehr über den Ortsverband Region Genthin des SoVD erfahren möchten, kann die Sprechstunde an jedem ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Lindenstraße 5 in Genthin aufsuchen oder einfach im Internet nachlesen.

Foto zu Meldung: Mitgliederversammlung mit weihnachtlichem Charakter

Tierparkbesuch und Kaffeenachmittag

(06.09.2017)

Zabakuck (ml). Mitglieder des Sozialverbandes Deutschland, Ortsverband Genthin (SoVD) trafen sich im Tierpark Zabakuck. Geplant war ein Rundgang durch den Tierpark mit anschließender gemütlicher Runde im Parkcafé. Wegen des Wetters wurde kurzfristig umgeplant, so dass die Kaffeerunde vorgezogen wurde. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen des Tierparkcafés.

Jörn Sanftleben, Vorsitzender des Ortsverbandes, begrüßte die kleine Runde recht herzlich und erinnerte auch daran, dass der SoVD vor 100 Jahren als Reichsbund gegründet wurde. Er informierte die Mitglieder unter anderem darüber, dass zum Ortsverband Genthin nun auch die Verbände Lostau und Möckern gehören.

Nach der Kaffeerunde startete dann der Rundgang durch den Tierpark. Nicht alle Besucher der Runde hatten den Tierpark nach dem Umbau bisher besucht und waren beeindruckt. Sie planen mit ihren Enkelkindern einen weiteren Besuch. „Schade, dass unser Tierparkbesuch durch den Regen etwas beeinträchtigt wurde“, meinte Doris Reuß, die den Besuch organisiert hatte, und ergänzt, dass es trotzdem eine nette Runde war.

Foto zu Meldung: Tierparkbesuch und Kaffeenachmittag

Baumkuchen - das besondere Gebäck

(10.05.2017)

Genthin (ml). Die Produktion von Baumkuchen hat eine lange Tradition und ist eng mit Salzwedel verbunden. Hier wurde bereits 1807 der erste Baumkuchen gebacken. Und auch heute wird der einzigartige Kuchen nach dem Original-Rezept von Johann Schernikow gebacken.

Die Baumkuchenfabrik in Salzwedel kann auf eine bewegende über 200-jährigen Geschichte verweisen. Nach der Wiedervereinigung erfolgte die Rückgabe des enteigneten Unternehmens. Die „Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik“ wurde gegründet.

Feinschmecker und Kenner bezeichnen diese Kuchenspezialität als königliches Gebäck, was weltweit verkonsumiert wird. Auch heute noch wird der Baumkuchen in reiner Handarbeit auf einer sich drehenden Holzwalze vor offenem Feuer gefertigt.

All dies erfuhren die 30 Mitglieder des Ortsverbandes Region Genthin des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) bei einem Tagesausflug nach Salzwedel und Arendsee.

Auf der Busfahrt in den Altmarkort begrüßte Jörn Sanftleben, SoVD-Ortsverbandsvorsitzender, die Mitglieder und einige Gäste. Er informierte darüber, dass der Sozialverband Deutschland in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen begeht. Aus diesem Anlass findet am 23. Mai in Berlin eine Festveranstaltung statt, zu der auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Kommen angekündigt hat. Auch Jörn Sanftleben selbst wird an dieser besonderen Feier teilnehmen.

Er wies auch darauf hin, dass er bzw. bei seiner Abwesenheit die Schatzmeisterin Doris Reuß an jedem ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Geschäftsstelle in Genthin, Lindenstraße 5 Sprechstunden abhalten. Anfang des Jahres wurde die Geschäftsstelle renoviert und mit neuem, zeitgemäßem Mobiliar ausgestattet. Einige Mitglieder, besonders Karl-Heinz Reuß, haben das Vorhaben tatkräftig unterstützt.

Nach der interessanten Führung in der Baumkuchenfabrik mit Verkostung ging die Fahrt weiter nach Arendsee. Hier standen das Mittagessen und eine Schifffahrt auf dem Arendsee auf dem Programm. Mit vielen Eindrücken und jede Menge Spezialitäten aus Baumkuchenteig ging es am späten Nachmittag zurück nach Genthin.

Foto zu Meldung: Baumkuchen - das besondere Gebäck

Weihnachtsfeier in Genthin

(14.12.2016)

Genthin (ml). Der SOVD - Kreisverband Jerichower Land, Ortsverband Region Genthin hatte am 14. Dezember zur Mitgliederversammlung mit vorweihnachtlichem Charakter seine Mitglieder eingeladen.

 

Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Stadtmitte unter Leitung von Lehrer Frank Grunert umrahmten den Nachmittag und präsentierten ein kleines Programm, das auf die bevorstehenden Weihnachtstage einstimmte. Christine Sanftleben dankte im Namen aller Anwesenden den Kindern für ihren Auftritt. Seit nunmehr vier Jahren gestalteten die Mädchen und Jungen ein vorweihnachtliches Programm für den SoVD-Ortsverband Region Genthin. 2016 nun zum letzten Mal, denn mit dem Schuljahresende endet auch die Grundschulzeit für die Klasse.

 

Nach dem Kaffeetrinken ehrte Jörn Sanftleben, Vorsitzender, die Verstorbenen. Im Anschluss informierte er, dass der SoVD bundesweit 560.000 Mitglieder zählt, die in 2.300 Orts- bzw. Kreisverbänden organisiert sind. Der Kreisverband Jerichower Land hat rund 300 Mitglieder. „Die Zahl der Mitglieder des Ortsverbandes Region Genthin hatte sich wegen der Sterbefälle unter 100 reduziert", so Sanftleben. Allerdings hat sich die Zahl auf 118 erhöht, weil Jörn Sanftleben Mitglieder aus Lostau gewinnen konnte.

 

Er dankte an diesem Nachmittag den Mitgliedern Frank Grunert für die Aktualisierung der Internetseite, Monika Lück für die Öffentlichkeitsarbeit, Doris und Karl-Heinz Reuß für ihr Engagement bei der Umgestaltung der Geschäftsstelle und seiner Frau Christine, die ihn bei der Arbeit des Verbandes vielfältig unterstützt. Im kommenden Jahr feiert der Sozialverband Deutschland sein 100-jähriges Bestehen, der Termin für die Mitgliederversammlung steht mit dem 13. Dezember 2017 fest.

 

Jörn Sanftleben hält jeden ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr Sprechstunden in der Lindenstraße ab. „Der Ortsverband selbst löst nicht die Probleme seiner Mitglieder", so der Vorsitzende, „aber wir können Empfehlungen geben und den Kontakt zur Landesgeschäftsstelle herstellen." In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass der Landesverband in einer Vielzahl laufender Verfahren seine Mitglieder bei Klagen oder Widersprüchen begleitet und vor Sozialgerichten vertritt.

Foto zu Meldung: Weihnachtsfeier in Genthin

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

(13.11.2016)

Genthin (ml). Vielerorts wurde am Volkstrauertag aller Opfer von Gewaltherrschaft gedacht. Auf dem städtischen Friedhof in Genthin sprachen Bürgermeister Thomas Barz und Pfarrer Stephan Donath Worte des Gedenkens.

„Wir wollen nie wieder Krieg, aber 2000 Kilometer von uns entfernt toben Kriege, die für Flucht und Vertreibung verantwortlich sind. Daher müssen Kriege verhindert werden", sagte Stephan Donath, Pfarrer der katholischen St. Mariengemeinde. Der Pfarrer wies mit seinen Worten auch auf die derzeit laufende ökumenische Friedensdekade hin, sie hat „Kriegsspuren" zum Thema. „Diese Spuren finden wir auch in Genthin", so der Pfarrer, „die Opfer von Krieg und Verfolgung sollten wir genau wie die Gefallenen in unsere Gedenken einschließen, auch wenn ihre Namen oft nicht auf den Denkmälern zu finden sind."

Zur Gedenkveranstaltung waren Vertreter des Genthiner Stadtrates und von Vereinen gekommen. Auch Jörn Sanftleben, Vorsitzender des Ortsverbandes des SoVd, und Monika Lück, Mitglied des OV, waren unter ihnen. Jörn Sanftleben legte ein Blumengebinde am Mahnmal des gefallenen Soldaten nieder. Die musikalische Umrahmung der Gedenkveranstaltung hat wie in den Vorjahren der Posaunenchor der evangelischen Trinitatis-Kirche übernommen.

Der Volkstrauertag wurde nach dem I. Weltkrieg durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge initiiert. Der Tag soll dem Gedenken an die ungeheure Zahl der Kriegstoten dienen. Seit 1952 wird er in der Bundesrepublik Deutschland immer am vorletzten Sonntag des Kirchenjahres begangen, also in einer Zeit, die traditionell dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet ist.

Foto zu Meldung: Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

Blumenhof ist Reise wert

(27.07.2016)

Familie Tusch öffnet ihren Garten für Besucher

 

Am 27. Juli trafen sich Mitglieder des SoVD Ortsverbandes Genthin auf dem Blumenhof in Güsen. Der Blumenhof gehört touristisch gesehen zur Gartenlandschaft der Altmark. Jedes Jahr öffnen Private ihre Gärten für interessierte Besucher (am 19. Juni waren es 750 Besucher). Die Mitglieder des Ortsverbandes waren erfreut, einen zusätzlichen Termin für eine Führung zu bekommen.

Nach der Begrüßung durch den Ortsverbandsvorsitzenden, Jörn Sanftleben, kosteten die Mitglieder erst einmal den leckeren Kuchen, den Frau Tusch gebacken hatte. Anschließend wertete Jörn Sanftleben die am 22. Juni 2016 stattgefundene Landesvorstandssitzung in Stendal mit Schwerpunkt „Soziales" aus. Dann besichtigten die Mitglieder den wunderschön angelegten Garten, es wurden der Familie Tusch auch viele Fragen gestellt, die Begeisterung war groß.

Mit einem kleinen Imbiss klang der Nachmittag aus. Die Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über die gelungene Mitgliederversammlung und bedankten sich ganz herzlich bei Familie Tusch.

 

 

Foto zu Meldung: Blumenhof ist Reise wert

Gratualtion zum 95. Geburtstag (19.Juli 1919) von Otto Gassel

(03.06.2015)

25 Jahre im Sozialverband
Urkunde und Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft

 

Genthin (ml). Zur Mitgliederversammlung begrüßte Jörn Sanftleben, Vorsitzender des Kreis- und Ortsverbandes des SoVD, vor einigen Tagen die Mitglieder des Ortsverbandes. Besonders begrüßte er den Ehrenvorsitzenden Otto Gassel, der im Juli seinen 95. Geburtstag feiern wird.


Jörn Sanftleben erinnerte daran, dass 1917 der Sozialverband damals als Reichsbund gegründet wurde. Das heißt in zwei Jahren feiert der SoVD sein 100-jähriges Bestehen. Während der Nazizeit gab es den Reichsbund nicht, erst nach Kriegsende wurde in Westdeutschland der Reichsbund nach und nach wieder zugelassen, in der DDR nicht.


Nach der Wende 1990 war ein Beitritt zum Reichsbund möglich. Vom Ortsverband Genthin sind es elf Mitglieder, die seit 25 Jahren im Ortsverband organisiert sind. Es sind Hans-Joachim Ahlert, Manfred Dahlke, Helmut Horn, Ernst Just, Wilma Karbe, Gerhard Krüger, Hans-Jürgen Nitsche, Rudolf Schicht, Otto Seedorf, Peter Stronziak und Otto Gassel. Ihm überreichte Jörn Sanftleben eine Urkunde und Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft. Aus gesundheitlichen Gründen konnten die anderen langjährigen Mitglieder ihre Ehrung nicht entgegennehmen, der Vorstand des Ortsverbandes wird die Urkunde und Ehrennadel übersenden.


Während der Mitgliederversammlung informierte Jörn Sanftleben außerdem, dass Anfang Mai die 7. Ordentliche Landesverbandstagung des neuen Landesverbandes Mitteldeutschland stattfand. Der Landesverband Mitteldeutschland ist 2014 aus den Landesverbänden Sachsen-Anhalt, Thürigen und Sachsen hervorgegangen. Der neugewählte Landesvorstand wurde erweitert. Kers­tin Römer bleibt Landesvorsitzende. Der Genthiner Jörn  Sanftleben wurde unter anderem zum 2. Vorsitzenden gewählt.


Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung wurde gegrillt und zwanglos geplaudert.

Foto zu Meldung: Gratualtion zum 95. Geburtstag (19.Juli 1919) von Otto Gassel

Fahrt in die Drei-Flüssestadt PASSAU

(10.09.2014)

Der Ortsverband Region Genthin plante gemeinsam mit dem Ortsverband Schönebeck eine Busreise in der Zeit vom 5. bis 7. September 2014 nach Passau.

 

Für unseren Ortsverband sollte es die 1.Mehrtagesreise sein. Am 5. September holte uns das Busunternehmen Münch`s Charterreisen aus Schönebeck in Genthin ab und unsere Reise verlief in Richtung Passau mit unserem Busfahrer, Patrick Münch, sehr angenehm. Die Übernachtungen waren für uns in Büchlberg, etwa 14 km von Passau gebucht. Dort angekommen, hatten wir noch die Möglichkeit zu einer kurzem Wanderung durch den Ort Büchlberg und Umgebung. Das Komfort-Hotel Beinbauer ließ keine Wünsche offen. Am 2. Tag war die Drei-Flüsse-Schifftour ab Passau, die Dombesichtigung in Passau und die Fahrt nach Tschechien (Böhmisch Krummau) geplant. Bei sehr schönem Wetter waren wir guter Dinge und der Tag hat uns allen sehr gefallen. Den Abend ließen wir bei deftiger Hausmannskost, Musik und Wein ausklingen. Am 3.Tag war ein Aufenthalt in Passau geplant und wir traten danach unsere Rückreise nach Genthin und Schönebeck an.

Vorweihnachtliche Zusammenkunft des SoVD-OV

(20.12.2013)

Genthin (ml). Jörn Sanftleben, Vorsitzender des Ortsverbandes Deutschland (SoVD), begrüßte im Dezember 2013 zahlreiche Mitglieder des Ortsverbandes Region Genthin und Gäste zur vorweihnachtlichen Zusammenkunft. Besonders begrüßte der Vorsitzende den 93-jährigen Ehrenvorsitzenden Otto Gassel, der über viele Jahre Vorsitzender des SoVD-Ortsverbandes war und Dr. Klaus Groschek, der als Mitglied des Ortsverbandes die längste Anfahrt zur Veranstaltung hatte, denn er wohnt mit seiner Frau in Niederdodeleben.

 

Schüler der 1. und 4. Klasse der Grundschule Stadtmitte umrahmten den Nachmittag und präsentierten ein kleines Programm, das auf Weihnachten einstimmte. Bei Kaffee, Kuchen und einem Imbiss führten die Mitglieder unter einander angeregte Gespräche.

 

Jörn Sanftleben ist nicht nur der Vorsitzende des Ortsverbandes Region Genthin, er ist gleichzeitig auch der Kreisvorsitzende des SoVD und im geschäftsleitenden Vorstand des Landesverbandes ehrenamtlich tätig. Mit Freude informierte er die Anwesenden, dass sich die Mitgliederzahl des Ortsverbandes im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent erhöht hat, so dass der Ortsverband derzeit 117 Mitglieder zählt.

 

Erfreulicherweise, dass die meisten der neuen Mitglieder selbst keine sozialen Probleme haben, also fördernde Mitglieder sind. Vor drei Jahren haben sich die Kreisverbände der Altkreise Genthin und Burg zusammengeschlossen. Der SoVD-Ortsverband Region Genthin setzt sich seit dem aus den ehemaligen Ortsverbänden Genthin, Parey, Güsen, Roßdorf, Tucheim, Kade, Karow und Brettin zusammen.

 

Jörn Sanftleben hält jeden ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr Sprechstunden in der Lindenstraße ab. „Der Ortsverband selbst löst nicht die Probleme seiner Mitglieder“, so der Vorsitzende, „aber wir können Empfehlungen geben und den Kontakt zur Landesgeschäftsstelle herstellen.“ In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass der Landesverband in einer Vielzahl laufender Verfahren seine Mitglieder bei Klagen oder Widersprüchen begleitet und vor Sozialgerichten vertritt.