Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Meldungen

Pressemitteilung Nummer 76/2019

vom 25. Juni 2019

 

Logo & Slogan machen aufs Stadtjubiläum aufmerksam!

Das am 30.01.2019 gegründete Festkomitee zur Organisation der 850-Jahr-Feier der Stadt Genthin hat auf seiner 5. Sitzung am 13.06.2019 das Logo mit dem dazugehörigen Slogan vorgestellt.

 

Zwei Jahre vor dem Stadtgeburtstag beschlossen die Teilnehmer des Festkomitees in Anwesenheit der Volksstimme und Vertretern des Bildungs-, Kultur- und Sozialausschusses das Logo und den Slogan für die 850-Jahrfeier und stellten erste Eckpunkte der Jubiläumsfeierlichkeiten vor.

Mehr als 30 Veranstaltungen und Projekte sind vom 10. bis 19.09.2021 bislang geplant. „Alles bodenständig und bürgernah“, stellten alle Anwesenden fest. Das treffe auch auf das Logo zu, das sich mit dem Design an das gelb-rote Stadtwappen anlehnt. „Perle am Kanal - Ankommen & Bleiben“, lautet der Slogan. Er steht für eine Einladung zum Verweilen.

 

Slogan und Logo sollen, so die Sachbearbeiterin für Kultur und Tourismus Marina Conradi, nicht nur rückwärtsgewandt fürs Jubiläum werben, sondern auch einen Blick nach vorn richten – ansprechend und einladend. Das Logo stehe für Bodenständigkeit, Einzigartigkeit, Ehrlichkeit, Zusammenhalt und Mitmachen für die Zukunft.

 

"Die Zeit war einfach reif, um an die Öffentlichkeit zu gehen. Mit dem Logo, dem Slogan und dem ersten Entwurf eines Veranstaltungsplans hatten wir unser erstes Etappenziel erreicht." stellte das Festkomitee fest. Nun werden alle Bürger, Unternehmen, Vereine und anderen Organisationen recht herzlich eingeladen, sich an der Umsetzung der Jubiläumsfeierlichkeiten zu beteiligen.

 

Das Festkomitee möchte mit den Veranstaltungen der Festwoche zeigen, was alles in Genthin möglich ist, wenn man es gemeinsam anpackt. Vielleicht gibt es für den ein oder anderen Besucher oder ehemaligen Genthiner einen Denkanstoß über die Festwoche hinweg in Genthin zu bleiben.

 

Marina Conradi

FB Verwaltung/Bürgerservice