Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

100 Jahre des Endes des Ersten Weltkrieges

16.10.2018

Die Genthiner Bibliothek, die sich dem Erbe des Genthiner Schriftstellers Edlef Köppen verpflichtet fühlt, möchte mit verschiedenen Veranstaltungen an Köppen und seine Bedeutung für die Aufarbeitung des Ersten Weltkriegs erinnern.

Hier ist hervorzuheben, dass diese Aktivitäten immer wieder durch eine Förderung des Bibliotheksfördervereins Jerichower Land e.V. aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ unterstützt werden.

 

Am 11. November 1918 wurde der Erste Weltkrieg beendet. Er hinterließ 8.255.534 Tote und Millionen Verkrüppelte, unzählige getötete Tiere, zerstörte Natur und Landschaften und Hass. Das Gedenken an den Schrecken der Kriege muss den Menschen immer wieder ins Bewusstsein gerufen werden, um neuem Hass entgegen zu wirken.

 

Im Rahmen der Genthiner Bibliothekstage und danach soll durch Veranstaltungen zum Thema Edlef Köppen und sein Engagement gegen Krieg und Gewalt an das Ende des Ersten Weltkrieges vor einhundert Jahren erinnert werden.

 

Folgende Veranstaltungen sind geplant:

 

Die Premiere der Publikation „Poesiealbum“ des Märkischen Verlags Wilhelmshorst mit einer Sammlung von Köppen- Gedichten, auch seinen Anti- Kriegsgedichten, findet am Mittwoch, dem 24.10.2018 (Bundesweiter Tag der Bibliotheken) um 15.00 Uhr in der Bibliothek statt. In einer Podiumsdiskussion bewerten Dr. Wilhelm Ziehr und die Schriftsteller Wulf Kirsten und Wolfgang Haak aus Weimar die literarische Leistung von Köppen. Übrigens ist Wolfgang Haak auch gebürtiger Genthiner.

 

Die Entstehung des Theaterstücks „Risse in den Wörtern“ von Rike Reiniger wurde bereits 2017 gefördert. In diesem Jahr wird das Stück durch das Theater der Altmark im Gymnasium Genthin als Klassenzimmerstück uraufgeführt. Eine öffentliche Aufführung für alle Interessierte wird es am Sonntag, dem 11.11.2018 um 15.00 Uhr in der Genthiner Bibliothek geben. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Im November sind weitere drei Aufführungen an Schulen in der Region geplant.

 

Im Rahmen der Theateraufführung wird es eine weitere Buchpremiere geben. Das Theaterstück erscheint als Buch für die Zielgruppe Jugendliche, insbesondere für Schüler. Als Ergänzung zum Stück ist die Aufnahme eines Essays zum Thema Krieg und gewaltfreie Konfliktlösung in diese Publikation geplant.

 

Gabriele Herrmann

Leiterin der Bibliothek

 

Pressemitteilung Nummer 214/2018

16. Oktober 2018